Projektinformation

Werde mit F.U.N. zum Fledermausforscher!
Arbeite mit an wissenschaftlichen Projekten und leiste somit Deinen Beitrag zur biologischen Vielfalt!

Mit F.U.N. in die Wildnis - Werde Fledermausforscher!

"Spaß an der Datenanalyse!", das ist das zentrale Anliegen unseres Citizen Science (Bürgerwissenschaft)-Projektes "Mit F.U.N. in die Wildnis!".

Der Begriff F.U.N. steht für: Forschung, Umweltbildung und praktischen Naturschutz. Am Beispiel von Fledermäusen wollen wir diese drei Komponenten eng verzahnen um einen Beitrag zur biologischen Vielfalt zu leisten.

 

"F" wie Forschung:

Der Forschungsteil dieses Projektes stellt eine Besonderheit dar, denn im Gegensatz zu vielen anderen Citizen Science Projekten, bei denen in der Regel Bürger bei der Datenerhebung beteiligt werden, geht es in diesem Projekt darum, dass sich die Teilnehmer mit der Datenanalyse & Auswertung beschäftigen, also erlernen wie Daten sinnvoll analysiert und ausgewertet werden und anschließend in einer Publikation veröffentlicht werden. Wir möchten mit dem Projekt einerseits einen Beitrag leisten, das Verständnis für das wissenschaftliche Arbeiten zu verbesseren. Anderereits benötigen wir für die Vielzahl von Projekten und Daten Hilfe bei der Analyse und Auswertung. Mit diesen Projekt soll es erstmals möglich gemacht werden, dass sich Bürger an der Analyse beteiligen - ein Schritt, der in der wissenschaftlichen Forschung für die meisten "im Verborgenen" passiert.

Wir möchten insbesondere die 5 Schritte in der wissenschaftlichen Forschung vermitteln:

1. Forschungsfrage

2. Studiendesign / Projektkonzeption

3. Datenerhebung, z.B. Feldarbeit / Laborarbeit

4. Datenanalyse & Auswertung

5. Publikation

 

"U" wie Umweltbildung

Neben einer breiten Bürgerbeteiligung bei der Datenanalyse ist ein zweiter Schwerpunkt die enge Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen, von Kindergärten über Schulen bis hin zu Universitäten - Unser Angebot richtet sich an alle, die sich für Fledermäuse, Wissenschaft und Naturschutz interessieren: unabhängig vom Alter und den Vorkenntnissen.

 

"N" wie Naturschutz

Der Ort, an dem "unsere" Fledermäuse leben, an dem wir die Forschungs-Daten erheben und an dem wir Naturschutzmaßnahmen praktisch erproben und umsetzen, ist der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte.

Dort, im kleinen Ort Wooster Teerofen befindet sich unsere Citizen Science-Station, das "Gerhardt-Cornelssen-Haus". Es ist benannt nach einem ehemaligen Oberförster, der hier die erste Naturschutzstation errichtete. Hier nahm auch vor 30 Jahren die "bürgerliche" Fledermausforschung in dieser Gegend ihren Anfang.

 

Finanziell unterstützt werden wir dabei von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

 

Wollen Sie mit F.U.N. zum Forscher werden?

Unser Portal www.fledermausfun.de bietet Ihnen die Möglichkeit, von zu Hause aus aktiv zu werden, Fragen an die Biologie von Fledermäusen zu stellen und diese anhand der von uns zur Verfügung gestellten Daten zu beantworten. Seien Sie dabei und begleiten Sie uns mit F.U.N. in die Wildnis!

[Hier anmelden]

 

Oder haben Sie auch Fledermausdaten, haben aber keine Zeit diese zu analysieren?

Treten Sie gern mit uns in Kontakt, wir können auch für Sie ein passendes Projekt anlegen, damit auch Ihre wertvollen Daten zur Publikationsreife gebracht werden.

[Kontakt aufnehmen]